Teamarbeit

image-8263817-IMG_20170629_050015_251.jpg

Oktober 2019

10 Tipps für gute Teamarbeit

Die Zusammenarbeit mit anderen scheitert oft an Kleinigkeiten: Stress, Missverständnisse oder persönliche Befindlichkeiten.

Konkurrenzkampf vermeiden:
Jeder steht unter Erfolgsdruck. Machen Sie sich und allen Mitgliedern des Teams klar, dass man nur zum Erfolg kommt, wenn man an einem Strang zieht, statt gegeneinander zu arbeiten.

Nicht kuscheln:
Aber: Teammitglieder müssen sich nicht unbedingt lieben, um effizient zusammenzuarbeiten. Biedern Sie sich aber auch nicht zu sehr an.

Kompromisse machen:
Jeder sollte im Team Kompromisse machen – die Motivation leidet, wenn einer sich durchsetzt und alle grollend mitziehen!

Grenzen setzen:
Machen Sie klar, wo Ihre Grenzen sind: Sagen Sie klar und sachlich Nein, wenn Ihnen etwas absolut nicht passt, aber zeigen Sie sich auch kompromissbereit.

​Neu im Team?:
Sie sind neu im Team? Dann warten Sie erst mal ab, wie die Rollen verteilt sind.

Plötzlich Führungskraft?:
Als ehemaliges Teammitglied sind Sie plötzlich Führungskraft geworden und sollen den anderen sagen, wo es lang geht. -  Haben Sie etwas Geduld, bis sich die anderen an die neue Rolle gewöhnt haben und akzeptieren Sie Vorbehalte!

Aufgaben richtig verteilen: 
Jeder hat sein Spezialgebiet – und ein Team arbeitet am besten, wenn jeder das macht, was er am besten kann.

Selbstmarketing:
Stellen Sie im Team ihr Licht nicht unter den Scheffel, sondern stellen Sie klar, was Sie leisten.

Motivation:
Motivieren Sie das Team immer wieder zu gemeinsamer Leistung, indem Sieauf gemeinsame Ziele hinweisen.

Wertschätzung:
Erkennen Sie die Leistungen Einzelner an und zeigen Sie anderen Teammitgliedern durch Lob, dass Sie ihre Arbeit wertschätzen.

Beat Mathyer